K I N G

 

  

 

 

ca. 7 1/2 Jahre jung -  Rist ca. 50 cm

 

Der arme Kimg – ein Hund seit Jahren ohne Familie – er hatte nie eine Anfrage !

 

Mein schlechtes Gewissen habe ich durch King! Seit 4 ½ Jahren lebt er auf einem (bezahltem) Pflegeplatz bei einerTieraerztin und dessen Ehemann.

 

Nachdem dieser Platz nicht schlecht war,

(wir hatten immer grosse Notfaelle zu bewaeltigen)

wurde King buchstaeblich vernachlaessigt.

Auch wenn er laufend in Facebook verlinkt wurde.

 

Jetzt, leider, aus verschiedenen ungluecklichen und schweren Gruenden muss er seinen Pflegeplatz verlassen…

 

 

Nun bin ich gezwungen fuer das Tier eine neue Pflegestelle zu finden – (Vielleicht in einem Haushalt ? Vielleicht umsonst ? Vielleicht eine Adoption ?) King ist 7,5  Jahre jung, kastriert, hat Microchip und alle Impfungen.

 

Test auf Mittelmeerkrankheiten ist negativ, 

 

Sein Blick ist immer sehr traurig – etwas unterwuerfig – etwas schuechtern – versteht sich mit Mensch und Tier –

mit anderen Rueden geht er auf Sympatie –

Hundemaedels mag er sehr gerne.

 

King wiegt ca. 20 kg – aehnelt einem Gordon-Setter. 

Seine Mutter war ein Irisher Setter. 

 

Die Geschichte von King:

 

Die Mutter von King wurde mit ihren Babys ausgesetzt und dann verschleppt.

King wurde nicht gefunden … er lebte ganz alleine und fand dann eine Huendin: Nerina, auch sie wurde ausgesetzt, welche dann

ein wenig die Mutter von King wurde.

 

Nerina – sehr zutraulich – hatte sicherlich viel Kontakt zu Menschen.

Sie nahm sozusagen den Rueden auf - beide wurden unzertrennlich. Die Tiere  lebten in der Naehe eines Restaurants, dort bekamen sie auch  Essensreste. 

 

So lernten wir die Hunde kennen.

Nerina, die komplett aufgeschlossene und zutrauliche, King der immer traurige, aengstlichere, aber zusammen schienen sie sich zu ergaenzen.

 

Leider hat es nicht lange gedauert und die Tiere wurden laufend von diesem Ort vertrieben, ja, “sehr gut erzogene” Kinder bewarfen die Hunde auch mit Steinen. 

 

Wir sind eingeschritten und nach einigen Plaetzen, wo sie immer zusammen gelebt haben, wo sie  auch taeglich an der Leine spazieren gefuehrt wurden, landeten sie bei Tonino (der Ehemann der Tieraerztin)

wo sie eigentlich lange Zeit blieben und noch immer  sind.

Sie teilten sich (und teilen sich immer noch ) ein kleines Gehege, wo sie aber viele Stunden am Tag frei laufen koennen.

 

 

Leider kommt jedoch King nicht gut mit Katzen aus.   

 

Fuer Nerina kein Problem…

Der Besitzer des Gelaendes ist in der Zwischenzeit geschieden (er war mit unserer Tierarztin verheiratet) hat viele seiner Pflegehunde abgegeben und wuerde nur Nerina behalten.... King leider nicht, 

da er ihn immer wieder wegen  seiner Katzen nicht unbeaufsichtig lassen kann. 

 

 

Das ist der schwerwiegende Grund warum wir fuer King dringend ein neues Zuhause 

finden muessen.

Es waere natuerlich wunderbar die beiden zusammen unterzubringen, viele Jahre haben wir es versucht und  nie eine Anfrage fuer diese wunderbaren Geschoepfe

erhalten.

Wir geben nicht auf.(Ich gebe nicht auf)

King wird sicherlich sehr unter der Trennung leiden, er war noch nie alleine und auch noch nie in einem Haus.

.

Auch ist er bestimmt nicht stubenrein.

Mit maennlichen Hunden hat er kleine  Probleme – vielleicht sieht er  diese als seine Rivalen. 

 

 

Bei  Menschen und Huendinnen hat er nie Agressivitaet gezeigt.

King sehnt sich nach Streicheleinheiten, die er nie bekommen hat.

Im Auto war er immer aufgeregt, aber Nerina hat ist eine "Beruhigungsspezialistin".

 

Sein Schicksal liegt nun in unseren (meinen Haenden), und es wird sicherlich nicht leicht

werden, eine liebevolle und geeignete Familie zu finden.

 

Diese lieben Menschen muessten viel Geduld und sehr viel Liebe fuer das Tier aufbringen und ihn NIE aufgeben - es waere das Ende fuer den anhaenglichen und nach Liebe suchenden King.

 

Es ist jetzt wirklich dringend.

 

Nachdem Nerina keine Problem mit Katzen

hat, wurde von dem Pflegeplatz beschlossen, diese zu adoptieren.

 

Persoenlich haette mir eine “Doppel-Adoption” gefallen, aber leider war dies nicht moeglich.

 

 

King lebt auf der Sorrentinischen Halbinsel,

aber ich schicke ihn ueberall hin, er hatte nie eine eigene Wohnung - nie eine eigene Familie - nie ein waemes Bett - nie menschlichen Kontakt - nie Liebkosungen.

 

Wichtig ist, er soll NIE mehr alleine sein.

 

Nun wuenschen wir  uns fuer den Rueden eine Familie die lieb und geduldig ist und ihn NIE weder gehen laesst.

 

 

Informationen :

 

Barbara 338 1523411

 

Sollte ich nicht antworten –

 

senden Sie mir bitte eine

 

Nachricht auf Wathsapp

 

oder eine SMS  -

 

dann rufe ich Sie zurueck

 

gerne stehe ich fuer alle

 

Fragen zur Verfuegung.

 

E-Mail : barbaratill@gmail.com

 

Auch per PN hier bei facebook

bin ich erreichbar !

 

 https://www.facebook.com/barbara.till.3

 

 

DANKE  !

 

 

 

 

 

 

MEHR INFOS

UEBER UNSERE HUNDE

CLICK..
CLICK..