Maya & Klara

Reisebericht 2014

 

Was wurde aus Maya ?

 

 

 

 

Maya stand vor der Tür –

sie hatte Durst und Hunger…..

ein eingeschlagenes Auge……. und

GROSSE ANGST VOR MISSHANDLUNGEN

 

Mein Leben hat sich geaendert…

 

 

Ich wanderte im Februar 2013 von Italien nach Deutschland aus, wo ich angeblich ein neues Zuhause bekam. Es war dunkel ,kalt und ich war wohl noch etwas benommen als mich Annette in München an die neue Familie übergab. Das ging alles so schnell das ich mich gleich drauf wieder in einem Auto wiederfand. Ich musste dann nochmal eine Stunde fahren um in mein neues Zuhause zu gelangen.

 

Die ersten Tage waren sehr komisch, bis ich begriff dass das weiße Zeug was da rumliegt gar nicht so schlecht ist und ich dort auch meine Geschäfte erledigen kann. Meine Familie hat mich sehr herzlich aufgenommen und hat sehr viel Geduld aufgebracht. Ich war doch manchmal etwas schwierig, ich musste doch erst mal Vertrauen aufbauen was bei Männern sehr schwierig war. Wir haben sehr viel unternommen und die haben mich gleich überall mit hin genommen. O.K. war für mich nicht immer einfach , hab ich doch vorher sowas noch nicht erlebt.

Ab ins Auto, anschließend spazieren gehen , dann zu Freunden meiner Familie, da gabs Hunde die waren so groß und die wollten alles was von mir. Aber ich hab allen gleich gesagt : Langsam ich bin noch nicht richtig da, wir werden schon noch Freunde. Und das sind wir heute. Ich habe etwas gebraucht um wirklich anzukommen, aber jetzt bin ich da, Ich mag alle aus der Familie auch mein Herrchen, der ist gar nicht so schlecht obwohl er immer sagt ich bin der Schatten von meinem Frauchen. Aber so ist das halt mal, mein Frauchen ist halt immer für mich da.

Heute bin ich sehr ausgeglichen , nur in der Stadt fühle ich mich noch etwas unsicher ,aber das wird sicherlich auch noch besser werden.Ich gehe sehr gerne spazieren , auch sehr lange und oft mindestens 3x am Tag wenn es trocken ist so für 45 Minuten und es nicht regnet. Ist es nass reichen mir auch mal eben nur 5 Minuten ums Eck.

Jetzt habe ich sogar noch eine Landsmännin dazu bekommen.

Gut , ich dachte die bleibt nur eine Nacht , so zu Besuch, aber denkste Puppe die bleibt für immer. Klara heißt sie , so ein zartes Ding. Na ja, die ist einkassiert und ich bin der Boss,  weil ich zeig ihr dann schon wo der Hase lang läuft. Die ist ganz in Ordnung . Jetzt wirds auch lustig beim Gassi gehen, da jagen wir uns. Also Leute macht Euch keine Sorgen , mir / uns gehts gut und wir hoffen das alle aus dem Refugium auch so einen tollen Platz bekommen haben. und noch bekommen werden. Und nun will mein Herrchen noch was schreiben: 

 

Servus Pfiards euch , und eine dicken Schlurp Eure Maya

HalloStreunerteam !

 

Um alles nieder zuschreiben was in den letzten Monaten so passiert ist könnte man ein Buch schreiben. Maya hat sich sehr gut integriert und hat täglich seit dem Eintreffen bei uns Fortschritte gemacht. Seit Anfang November ist sie endlich angekommen und ist sehr ausgeglichen. wir danken Ihnen / Euch für dieses sehr. sehr dankbare Tier , wir haben es nie bereut.

Da sich alle Hundebesitzer positiv über die Hunde aus Pompeji äußern , muss man Euch in Pompei ein großes Lob aussprechen, denn diese Hunde sind keinesfalls bösartig obwohl sie schon viel schlechtes aus Menschenhand erfahren mussten. Es ist Euer Verdienst, das diese Hunde wieder Vertrauen zu den Menschen finden, und ihre Dankbarkeit so schön zeigen .

Auch mit dem zweiten Hund der Klara die wir jetzt bei uns aufgenommen haben sind wir absolut zufrieden. Lieb, gelehrig, freundlich und pfiffig. Sie ist eine Bereicherung für uns aber hauptsächlich auch für Maya. Hier zeigt Maya absolute Stärke. Wir sind stolz diese Tiere aus Ihren Händen bei uns zu haben.

 

Viel Erfolg weiterhin, und nochmals vielen. vielen Dank

Ihre Familie M.

 

 

MEHR INFOS

UEBER UNSERE HUNDE

CLICK..
CLICK..