Was wurde aus Fiametta ?

Geschrieben von SALLY (einst FIAMMETTA)

 

Ich wohne jetzt bei einer Familie mit 2 Kindern, einer Großpudeldame und 2Katzen. Im Haus daneben wohnen noch Oma und Opa. Wir haben einen sehr großen Garten zum toben.
Chipsy, die Pudeldame, hat mich sofort als kleine Schwester angenommen und spielt sehr gern und ausgiebig mit mir. Sie lässt mich sogar aus ihrer Schüssel fressen. Allerdings kontrolliert sie auch meine Schüssel, ob ich nicht was Besseres wie sie habe.

Was ich am Anfang gar nicht verstehen wollte war, warum ich diese 2 Katzen nicht fressen darf. Ich lasse sie jetzt einfach in Ruhe, weil ich jedes Mal Ärger bekomme, wenn ich sie durch das Haus jage. Verstehen tue ich es allerdings immer noch nicht, warum diese nervigen Tiere durch unser Revier streifen dürfen!

Ich werde von allen sehr geliebt. Ganz besonders von meinem kleinen Frauchen, mit der ich von Anfang an das Zimmer und Bett teile. Wir machen ausgiebige Spaziergänge mit anderen Hunden und waren auch schon in der Hundeschule. Ich bin sehr bemüht alles richtig zu machen und lerne sehr, sehr schnell. Mein kleines Frauchen ist unheimlich stolz auf mich.

Habe mich jetzt ganz toll eingelebt und bin jetzt ein vollwertiges Familienmitglied. Alle lieben mich. Ganz besonders auch mein Herrchen, der eigentlich überhaupt keinen Hund und schon gar keinen 2. Hund wollte. Er nimmt mich überall mit hin und ich darf sogar täglich mit ihm mitfahren mein kleines Frauchen von der Schule abholen. Und das obwohl danach das Auto voll mit meinen langen weißen Haaren ist.

Mit Steffi (mein kleines Frauchen) habe ich den Hundeführerschein gemacht und wir haben ganz toll abgeschnitten. Jetzt wollen wir beide zum Dogdancing gehen. Ich liebe es zu üben und belohnt zu werden. Bis meine große Pudelschwester einmal schaut, habe ich die Übung schon zweimal gemacht.
Allerdings bin ich im Herzen immer noch eine kleine Italienerin. Ich schlafe gerne lange in der Früh und manchmal geht auch mein südländisches Temperament mit mir durch. Dann kann ich furchtbar gefährlich knurren und wie ein Wirbelwind durch die Gegend sausen. Doch meistens schaue ich so nett und frech, dass mich alle nur knuddeln wollen. Dann muss mein großes Frauchen die Kinder immer ermahnen, dass ich kein Stofftier bin und einen eigenen Willen habe.

 

Zweimal war ich jetzt schon mit im Camping-Urlaub dabei und war so brav, wie man sich einen Hund nur wünschen kann. Ihr braucht euch also keine Sorgen mehr um mich zu machen, wie ihr seht habe ich alles fest im Biss, eh Griff.

Nochmal ganz besonders viele liebe Wuffs

Eure Sally

 

PS VON FRAUCHEN :

Die Sally ist wirklich ein total lieber und toller Hund. Es gibt vermutlich gar nicht die richtigen Worte um sie zu beschreiben.
Wir sind euch wirklich sehr dankbar, dass ihr uns diesen Hund gegeben habt.

 

 

 

MEHR INFOS

UEBER UNSERE HUNDE

CLICK..
CLICK..