EVITA JETZT BLANKA





30. Januar 2011 


Bald werden es vier Jahre seit ich Blanka (ehemalige Evita) zu mir holte (ich war damals 21 Jahre, Blanka 6 Jahre). Ich wohnte damals in einer Wohngemeinschaft im vierten Stock eines Wohnblocks, leider ohne Garten. Die ersten Tage gab es einige schlaflose Nächte und Startprobleme, wie Schuhe klauen, von der Geldbörse abbeißen und in die Wohnung machen. Dies aber legte sich sehr schnell. Es hat eine sehr lange Zeit gedauert bis ich sie von der Leine lassen konnte, weil sie, sobald sie los war nicht mehr auf mich hörte und weggelaufen ist. Nach ca. einem Jahr zogen wir um, in eine Einliegerwohnung. Da ich gemerkt habe, dass Blanka (Evita) sehr an Katzen interessiert ist und ich ja schon lange einen Kater wollte, hab ich einen Babykater (Aramis) adoptiert. Für Blanka natürlich das Größte! Wie eine Mama hat sie sich um den Kleinen gekümmert, ihm immer den Vortritt bei IHREM Napf gelassen, rumgescherzt (auch mal den Kopf ins Maul genommen, aber nie zugebissen), sie hat ihm die Ohren und den Hintern ausgeputzt, alles was eine Mama mit Ihrem Baby halt auch macht. Bis der kleine Kater, damals acht Monate alt, in den Nachbarsgarten ging, wo ein sehr böser Hund wohnte -der, wie sich später herausstellte, schon mehrere Katzen auf den Gewissen hatte. Dieser Hund wurde Aramis zum Verhängins. :-(

Nun kann man sich in etwa vorstellen, wie Blanka darauf reagiert hatte. Die ganze Wohnung hat sie nach ihm abgesucht, gewinselt und mich immer fragend angekuckt. Es hat sehr lange gedauert bis dieser Schock bei uns beiden überwunden war...

Seit Juli 2012 leben Blanka und ich nun wieder in meinem Elternhaus im Untergeschoss mit einem großen, -warscheinlich schon lange ersehnten Garten. Ein Kater ist hier auch im Haus. Blanka versucht jedes Mal ihn zum Spielen zu bewegen, aber alles was er macht, sind Schläge verteilen.

Blanka geht mit mir jedes Mal wenn wir Gassi gehen ohne Leine. Auch im Marktplatz, bei Verkehr. Sie macht das wirklich hervorragend, folgt aufs Wort. Befehle wie: Bei Fuß, Sitz, Platz oder Bleib beherrscht sie problemlos. Auch wenn ich nichts sage und ihr gewisse Handzeichen (für jeden Befehl ein eigenes Handzeichen) gebe, hält sie immer Augenkontakt und weiß, was damit gemeint ist.

Sie beherrscht auch Kunststücke wie: Rolle und Pfötchen geben (rechte Hand-rechte Pfote, linke Hand-linke Pfote).

Im Sommer machen wir oft Mountainbike-Touren, dafür habe ich der Blanka für die längeren Strecken einen Hundefahrradanhänger gekauft. Ein Agility-Set, das sehr oft benutzt wird macht ihr auch Riesenspass! An den Badeweiher fahren wir auch oft. Blanka würde aber niemals freiwillig ins Wasser gehen. Ich lege sie dann immer auf meine Luftmatratze und schwimme mit ihr hinaus. Das genießt sie in vollen Zügen und ist oftmals dabei eingeschlafen :-D

Ich denke ich habe in Blanka genau den Hund gefunden den ich gesucht habe: Eine sehr ruhige, verschmuste Hündin. Man kann sie problemlos überall mitnehmen, auch in einem Gasthof, weil sie still liegen bleibt und überhaupt nicht aufgringlich ist. Sie mag Katzen, Kinder, andere Hunde, egal ob Rüde oder Hündin und worauf ich am meisten stolz bin, ist, das sie sehr sehr klug ist und ich das Gefühl habe dass sie immer alles richtig machen will.



Ich bereue keinen einzigen Tag mit ihr.

Sie ist meine beste Freundin und hoffentlich noch sehr lange eine treue Begleiterin für mich!


Danke für diese tolle Hündin!


 

 

MEHR INFOS

UEBER UNSERE HUNDE

CLICK..
CLICK..