PETITION

 

 

 

 

Die letzten Tage !!!

 

Naechste Woche werden wir die Petition

unserem neuen Buergermeister uebergeben !

 

 

Die Hunde aus Pompei : Quartiershunde fuer immer !

Liebe Tierfreunde !

Durch vielfachen Druck von Seiten der (schlecht informierten) Medien und der Politik sollten unsere vierbeinigen Freunde, die frei in den historischen Ausgrabungen leben, am 28.04. um 06:00h eingefangen und in ein privates Tierheim deportiert werden.

Es waren 3 schwere und angstrengende Tage......
Nach der Veröffentlichung eines Artikels - frei von grundlegenden Tatsachen, jedoch voller Unterstellungen - wurde von den Behörden überschnell die Entscheidung getroffen, die Hundefänger zu rufen. Die Hunde aus Pompei und diese „Säuberungsaktion“ dienten nur als Vorwand, um von den eigentlichen Problemen in den historischen Ausgrabungen abzulenken. Die friedlichen Tiere wurden als aggressiv bezeichnet, als gefährlich für die Besucher hingestellt und obendrein sollen sie auch noch schuld sein an der Vermüllung der Ruinen, indem tierliebe Touristen sie füttern!!! 
Die Tierschützer kämpften friedlich - über Soziale Netzwerke und die Medien konnte die Öffentlichkeit auf diese Ungerechtigkeit mit plausiblen Erklärungen und der Richtigstellung der Tatsachen aufmerksam gemacht werden. 
Dank der Unterstützung und dem aktiven Einschreiten vieler Privatpersonen, Organisationen, Parteien, Touristen und Medien, die ihre Entrüstung über diese Entscheidung klar machten, konnten die Streuner vorerst vor der sicheren Deportation bewahrt werden.
Mit sofortiger Wirkung wird durch den Beschluss von Kommissar Dr. Aldo Aldi ab sofort das Gesetz der Region Companien Nr. 16 vom 24.11.2001 in Kraft treten. 
Mit diesem Gesetz werden unsere Hunde als "QUARTIERSHUNDE" deklariert. Ein Quartiershund ist ein Hund, der zwar ohne Besitzer an einem bestimmten Ort lebt, jedoch akzeptiert und versorgt wird. 

Allerdings bekleidet Kommissar Aldo Aldi nur noch wenige Wochen sein Amt und unterstreicht, dass diese Entscheidung nur VORLÄUFIG ist. Somit überlässt er die endgültige Entscheidung der neuen Gemeindeverwaltung nach den Wahlen am 25.Mai 2014.

Wir möchten allerdings, dass diese vernünftige und einzig richtige Entscheidung, getroffen durch den Einsatz der Oppositionen, der Bevölkerung, der Tierschützer, der vielen Touristen und aller, die ein Herz für die „Streuner der Ausgrabungen“ haben, eine ENDGÜLIGE Entscheidung ist und NICHT von der zukünftigen Gemeindeverwaltung revidiert wird.

Aus aller Welt haben wir Unterstützung bekommen und von vielen Personen wurde um eine Petition zum Schutz der Hunde gebeten!!!!

Bitte unterschreiben Sie, unterstützen Sie die Tierschützer und retten Sie die frei lebenden Hunde von Pompei!
Die Hunde in den historischen Ausgrabungen müssen beschützt werden und dürfen nicht in einem Tierheim landen.

DANKE
DIE TIERLIEBHABER AUS POMPEI

 

 

Hier geht es zur Petition !

http://chn.ge/1n3fBMD

 

 

MEHR INFOS

UEBER UNSERE HUNDE

CLICK..
CLICK..